Sonntag, 9. November 2014

[10+6]: NÄHBLOG CONTEST: Rosa Nähzimmer für Schleswig-Holstein

Ich wurde nicht nur nominiert, ich habe auch die Wahl für den schönsten Nähblog Schleswig-Holsteins gewonnen (wie wenig Kandidaten für S-H nur zur Wahl standen verschweigen wir mal ;-) )

Ich habe ewig überlegt was ich denn nähen könnte. Meine erste Idee war eine Patchworkdecke, welche die Umrisse Schleswig-Holsteins zeigt. Mir fehlte die Zeit... also Idee verworfen. Idee Nummer zwei war ein Mobile aus Filz mit Fischkuttern, Möwen usw... Ja, das ist AUCH Schleswig-Holstein, aber das ist nicht so richtig MEIN Schleswig-Holstein. Liegt daran, dass ich an der Ostsee und nicht an der Nordsee großgeworden bin (hier gibt es zwar auch die Touri-Shops mit Plüschmöwen, Muschelkästchen, Fischerhemden, Flaggen und vielem mehr... aber häufiger sieht man die an der Nordsee... außerdem ist es eher das Touri-S-H). 
Aber ich bin nunmal in Schleswig groß geworden, habe 3 Jahre in Kiel gelebt und bin nun im wunderschönen Flensburg gelandet. Ich bin angeliter Deern und trotz friesischem Vornamen kein Nordseekind! :-P


Für mich ist S-H meine Heimat, plattdeutsch, viel grau, noch mehr Regen, brummelige Leute, ein herzliches Moin zu jeder Tages- und Nachtzeit, Touren mit dem Auto oder Fahrrad vorbei an Knicks und ewigen Rapsfelder, Rummelpott laufen, Meer und Wasser, Möwengeschrei vor der Haustür und einfach dies Gefühl im Norden daheim zu sein. 

Dann erinnerte ich mich an eine Postkarte mit dem Spruch "Wat mut, dat mut!", die ich mir in Kiel vor 3-4 Jahren kaufte und ich wusste, dass es eine Tasche - ein Büdel- sein sollte :-)  Gewiss nicht das aufwändigste Teil bei diesem Wettbewerb, was mit meinem sehr engen Zeitplan aufgrund von Klausur, Nachtschichten und Weihnachtsgeschenkeproduktion liegt, aber es stecken viele Gedanken und viel Liebe darin!



Wat mut, dat mut! -  Was muss, dass muss! Ich habe einer lieben Freundin, welche eher aus der Hamburger Ecke kommt, von dem Spruch auf der Tasche erzählt und sie fand ihn ebenfalls perfekt für S-H!



Grau, weil es zum aktuellen, typischen Norddeutschen Wetter passt, gefüttert in Petrol mit schwarzen Pünktchen und kleiner Tasche auf dem Futter (theoretisch auch wendbar), DER Spruch auf Platt in Silbern mit Stoffmalfarbe aufgepinselt, weil wir Schleswig-Holsteiner das eben können, das schöne im ganzen Grau sehen und der kleine Stern hilft, dass man auch gesehen wird, wenn mandamit im düsteren Herbst/Winter unterwegs ist.


Als ich die Fotos machte (bei sehr dunklen Lichtverhältnissen, bitte verzeiht mir, die Nachtschichten und der Schleswig-Holsteiner Herbst lassen kaum anderes zu) viel mir noch etwas ein, was die Tasche zu einem Norddeutschen macht. Sie ist unaufdringlich und wirkt vielleicht ein wenig "zugeknöpft", denn wir sind ja im Norden angeblich alle zunächst ein bisschen reserviert und müssen erst auftauen, bis wir unser wahres Ich zeigen ;-) Es verstecken sich aber in der Regel schillernde Persönlichkeiten :-P



In diesem Sinne...


Kommentare:

  1. Oh, Glückwunsch! *sektkorkenknall*
    Die Tasche find ich total klasse - sowohl den Spruch als auch die Ausführung. Die silberne Stoffmalfarbe kommt richtig gut. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschööön :-) Meine Sorge ist, dass sie zu... unspektakulär ist um gewinnen, aber sich Gedanken machen und Nähen hat ja trotzdem Spaß gemacht :-)

      Löschen
  2. Sehr hübsch geworden, und vor allem Deine Gedanken dazu machen das Ganze richtig super! Ich halte die Daumen - bald ist es soweit und die Jury entscheidet!!!

    Liebe Grüße, Sophina

    AntwortenLöschen
  3. Handrüberreich - auch bei mir ist das Leben gerade zu turbulent, um wochenlang hinter der Nähmaschine verschwinden zu können - daher bin ich dankbar, dass wenigstens ein weiterer Finalist nicht gleich ein halbes Zimmer eingenäht hat und finde deine Tasche sehr, sehr schön .... http://amberlight-label.blogspot.de/2014/11/finalrunde-nahblog-contest-stoffliche.html

    AntwortenLöschen
  4. Die Tasche mit dem Hintergrund S.-H. Ist wahnsinnig schön, ich würde sie sofort kaufen. Wie du S.-H. Beschreibst hat es mich gepackt und somit hat die Tasche eine Geschichte die man gerne dazu erzählt....
    Ich drück dir die Daumen

    LG Nordlicht Diana (auch Ostseekind)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ��
    Das ist ein schöner Beitrag. Genau wie du dein Schleswig-Holstein beschreibst, so ist auch mein Schleswig-Holstein. Ich bin allerdings ein Nordsee "Kind" und habe viele Jahre auf Sylt gelebt, bin nun in schönen Rheinland. Aber, jetzt, nachdem ich das gelesen habe, habe ich etwas "Heimweh". Urlaubsziel für Februar steht. Biike, wir kommen. Wat mut, dat mut! Danke ��
    Liebst, Claudiii

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...