Freitag, 31. Dezember 2010

Liebster Blog

Ich habe einen Award bekommen :)
Da fühl ich mich ein bisschen schlecht, weil ich in letzter Zeit so wenig blogge... Mehr bloggen ist einer meiner Vorsätze für das neue Jahr!



Und hier sind die Regeln:
Du bist getaggt worden & möchtest teilnehmen?
Erstelle einen Post, indem du das Liebster-Blog-Bild postest & die Anleitung reinkopierst (= der Text den du gerade liest). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat & sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst & ihr den Link deines Award Posts da lassen. Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommentar - Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht. Liebe Bloggerinnen: Das Ziel, dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs an's Licht bringen, deswegen würde ich euch bitten keine Blogs zu Posten, die ohnehin schon 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon 'ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind
.


Nun darf ich den Award an andere Blogger geben und das ist total schwer:

Indy Vidual


Centi bastelt


Carpe Noctem

FroschDesign

nyhet bloggt

Montag, 13. Dezember 2010

Für kalte Winternächte

Für meine Wärmflasche fehlte mir noch ein Bezug, also flott zugeschnitten und genäht. Für den Stoff hatte ich bisher sowieso noch keinen Plan, mir ist beim Nähen eine weitere Idee für den Stoff gekommen, aber vor Weihnachten wird das wohl nichts mehr. Es gibt noch so einige Geschenke, die ich fertig machen muss.

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Es soll ja niemand merken, dass ich ein kleiner Spießer bin!



Ich habe zwei Tische in meiner Wohnung und beide haben eine Holzoberfläche. An meinem Schreibtisch wird gearbeitet und gewerkelt, da muss die Oberfläche mehr mitmachen, aber mein Nähtisch, der auch mal als Esstisch herhalten muss, soll weiterhin so schön aussehen. Also habe ich mit Bügelperlen leicht nerdige Untersetzer gebastelt :-)

Montag, 22. November 2010

Fremde Federn

Heute mal ein Projekt, das nicht ich gemacht habe, sondern meine Mutter. In meiner Mini-Küche fehlte mir noch ein Gewürzregal und eine Möglichkeit Becher unterzubringen. Aus den Latten eines aussortierten Lattenrosts hat meine Mutter mir dann ein Regal gebaut.



Ganz oben stehen meine tollen Eierbecher :-)
Und ja, ich habe noch mehr Becher, aber die stehen noch im Küchenschrank.

Sonntag, 21. November 2010

Lange nicht gemeldet

... aber faul war ich trotzdem nicht.
Eine Kleinigkeit aus den letzten Tagen, denn ich versuche ja momentan meine Bestände zu verringern:



Die Mütze wurde auch gleich wieder verschenkt.
Liebe Grüße

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Danke für die Blumen!

Noctua hat mich getaggt und da ich nicht viel Zeit hatte, antworte ich erst jetzt.

1. Was treibt dich an deine Zeit mit kreativem Gewerkel zu verbringen?
Meine Ideen müssen umsetzten werden. Manchmal kann ich nicht schlafen, wenn mir 'ne Idee im Kopf herumschwirrt. Ich liebe es aus einfachen Dingen etwas Besonderes zu machen. Gerade Projekte für die man "Müll" als Ausgangsmaterial verwenden kann, mag ich sehr. Erstens macht es das Nähen, Handarbeiten und Basteln günstiger und zweitens geht man mit offeneren Augen durch die Welt, weil ja alles potenzieller Rohstoff ist ;-)

2. Woher kommt die Inspiration zu deinen Projekten?
Natürlich lass ich mich von den Projekten anderer inspirieren. Ich mache eigentlich täglich meine Blogrunde und besuche Seiten aus unterschiedlichsten Bereichen. Viele Ideen habe ich kurz vorm Einschlafen.

3. Was ist das verrückteste/außergewöhnlichste/seltsamste Projekt, an dem du je gearbeitet hast?
Also ich denk zumindest das zeitaufwändigste Projekt ist meine Patchworktagesdecke, die ich hier vor einer Weile vorgestellt habe. Kein richtiges Projekt, aber zu seltsam fällt mir spontan der Köcher meines Bruders ein, den er mit einem Maderfell verschönert hat und ich habe Glasaugenknöpfe hinter die Augenlöcher geklebt.

Dienstag, 19. Oktober 2010

Patchwork-Schal

Es wird so langsam kalt draußen und da grade angefangene Strickprojekte Vorrang haben, habe ich mir einfach einen Schal genäht. Die Stoffe sind aus einer der Restetüten in meiner Rumpelkammer.



Montag, 18. Oktober 2010

Weihnachten

...war doch vor 3 Wochen erst, oder? Zumindest kommt es mir so vor wenn ich an Weihnachtsgeschenke denke.



Die rechte Kette ist schon eingepackt und bei der linken Kette weiß ich noch nicht wem ich sie schenke.

Samstag, 16. Oktober 2010

Vogelknöpfe



Wieder ein Geschenk für meine Mutter. Ein Jäckchen aus einem der Stoffe, die ich von meinem bisher einzigen Stoffmarktbesuch mitgenommen habe. Die Knöpfe hat sie mir vor einer ganzen Weile mal geschenkt. Der Schnitt ist von einer gekauften Jacke abgenommen und dann noch mehrfach verändert.
Liebe Grüße

Fensterdeko

Die Fragen werden noch beantwortet. Letzte Woche war die O-Phase an der Uni und entsprechend habe ich nicht viel Zeit gehabt.
Aus einem alten Buch habe ich ein bisschen Herbstdeko für meine Fenster gebastelt. Einzelne Seiten mit Tusche in Brauntönen angemalt, nach Blättervorlagen aus dem Internet zugeschnitten und mit Garn aneinander geknotet.




Ich hoffe man erkennt das auf den Bildern einigermaßen. Ich hätte die Bilder heute vormittag machen sollen.

Liebe Grüße

Mittwoch, 6. Oktober 2010

Meine Küche

...ist sooo winzig, dass es kaum Möglichkeiten gibt sie umzugestalten. Ein bisschen bunter ist sie mit der selbstgefädelten Perlengardine. Gefällt mir schon sehr gut jetzt.

Dienstag, 5. Oktober 2010

Ungebügelt und wellige Nähte



...aber mir gefällt es trotzdem und hoffentlich auch meiner Mutter, für die ich dieses Shirt aus drei aussortierten Oberteilen genäht habe. Wenn es dann auch noch passt...
Ein weiteres Oberteil ist auch schon zugeschnitten.

Liebe Grüße

Fiat lux!



Die Lampen in meiner Wohnung sind bis auf eine Ausnahme alle von Ik*a. Um meine Wohn-/Schlaf-/Arbeit-/Nähzimmerlampe persönlicher zu gestalten, habe ich vieleviele Kreise aus Serviertten ausgeschnitten und mit Tapetenkleister aufgeklebt. Die Idee ist nicht meine. Vor einigen Tagen habe ich eine ähnliche Lampe im Internet gesehen, ich finde nur den Link nicht mehr.

Liebe Grüße

Montag, 4. Oktober 2010

Ich lebe noch...

Am 17.09 war mein Umzug und heute habe ich endlich den Internetstick für den Übergang bis der richtige Anschluss bereit ist.
Letzte Woche war ich zu einer kleinen Geburtstagsfeier eingeladen und da das Geburtstagskind auch neu hergezogen ist, habe ich ein Täschchen genäht und bedruckt. Sie hat sich glaube ich sehr gefreut.

Montag, 13. September 2010

Papierverwertung



Wenn man sich auf einen Umzug vorbereitet, Sachen sichtet, sortiert und packt, fällt viel an, was weggeschmissen wird. Statt alte Collegeblöcke, ungenutze Schulhefte und Fehldrucke wegzuschmeißen, habe ich sie auf Din A 5 halbiert, gelocht und nun dienen sie mit Ringen aus dem Baumarkt zusammengehalten als Notizblöcke.
Eigentlich kaum einen Eintrag wert, aber ich bin so mit dem Umzug beschäftigt, dass die Kreativität ein bisschen auf der Strecke bleibt.

Samstag, 4. September 2010

Zwei Wochen noch...

...dann ziehe ich um. Es sind nur 50 km Entfernung. Es ist nur eine 1-Zimmer-Wohnung, aber ich bin Momentan mit Vorbereitungen beschäftigt. Mein Bett habe ich grün gestrichen, ein Regal ist schon blau, das nächste soll lila werden. Und diverse Dinge muss ich vorher noch nähen. Viel zu tun und darum nicht viel Zeit zum bloggen.

Mittwoch, 1. September 2010

Mittwoch, 25. August 2010

Mittwoch, 18. August 2010

Nackenkissen



Ein Nackenkissen für meine Mutter. Die Paspeln sind selbstgemacht aus einer aussortierten Bluse und aus Wollresten gemachten Stricklieselschnur.
Ich hatte mir ja letzten Winter(?) diese tolle Strickliesel gekauft, bei der man nur an der Kurbel drehen muss und damit lassen sich tolle Schnüre für Paspeln herstellen.

Donnerstag, 5. August 2010

Bunte Jäckchen



Komplett aus Reststücken und aussortierten T-Shirts zusammengepuzzelt und mit außen liegenden Nähten.

Liebe Grüße

Mittwoch, 28. Juli 2010

Von Keksen zu Knöpfen

Gleich die nächste Farbveränderung hinterher. Aus einer kitschigen Keksdose habe ich mir eine Knopfdose gemacht für meine unsortierten Knopfmengen.

Vorher:



Nachher:



Angeschliffen, mit Isolierband die Ränder abgeklebt und dann mehrere Schichten Sprühlack.

Mein gelber Hocker

Lange nicht geschrieben und doch nicht untätig gewesen. Bei der Hitze muss man ja fauler werden. Einige Geschenke wurden genäht und verschenkt ohne sie zu knipsen und ansonsten wird hauptsächlich an den Umzugsplänen gearbeitet.
Da ich mit 157 cm relativ klein bin, sind Hocker für mich unverzichtbar. Ohne Hocker oder Rumgehüpfe komme ich nicht einmal an mein (Velux-)Fenster im Schlafzimmer.

Aus diesem praktischen, aber völlig unbunten Teil...



...habe ich dann mit ein bisschen Farbe von Aldi (s.o. im Bild) ein gelbes Höckerchen gemacht.

Liebe Grüße


Dienstag, 15. Juni 2010

Giveaway für Zombieliebhaber


Auf Trishas Blog MarySew könnt ihr ein Giveaway gewinnen. Was dafür zu tun ist steht hier. Da versuche ich doch mal mein Glück. :-)

Samstag, 12. Juni 2010

Freitagsfüller oder Morgen ist erst nachdem ich geschlafen habe


1. Man sagt, Träume erzählen einem etwas über das, was in den Menschen vorgeht/sie aktuell verarbeiten.

2. Mein Bruder war der erste Mensch, mit dem ich heute morgen gesprochen habe.

3. Die Fußball-Weltmeisterschaft interessiert mich nicht im geringsten .

4. Rotes Wassereis habe ich schon als Kind gerne gegessen .

5. Das letzte Mal im Kino war ich mit meinem Freund.

6. Ich möchte diesen Sommer zwei Tage einfach drauflos fahren ohne Ziel und schauen wo man abbleibt und was man erlebt, das ist doch nicht unmöglich, oder ?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine Geburtstagsfeier , morgen habe ich Heimwerken und Handarbeiten geplant und Sonntag möchte ich entspannen!

Mittwoch, 2. Juni 2010

Reste-Shirt 3



Der selbe Schnitt wie hier. Und wieder dienten zwei alte T-Shirt als Rohstoff. Musste mit dem einen Schnittteil ein wenig puzzeln, da von dem Shirt nicht mehr viel übrig war.

Sonntag, 30. Mai 2010

Für mich

Mal wieder ein Teil, das schon vor einer Weile entstanden ist, denn es kommt durchaus vor, dass ich auch für mich etwas nähe ;-)



Nach diesem Schnitte hatte ich schon einmal ein Oberteil genäht. Zum Vergleich:

Dienstag, 25. Mai 2010

BuntesGemaltes

90 % meiner Federtasche für die Schule machen Buntstifte aus. Ich kann nicht zeichnen, aber buntes Gemale bekomme ich noch hin. Zwei Bilder, die ich für meine Räume gemacht habe: Einmal Acrylfarbe auf Leinwand und einmal Buntstifte und Edding auf Papier.


Der rosa Hintergrund ist mein rosa Nähzimmer.

Freitag, 21. Mai 2010

Wir basteln uns ein Plektrum oder Was ist an Fußball so toll?

Da ich seit letztem Herbst E-Bass spiele, ist es immer nützlich wenn man genug Plektren zur Hand hat.
Ich habe irgendwelche Fußballkarten genommen, aber ich denke jede Karte, die ausreichend dick ist (Kreditkarten etc.), wäre geeignet.

Man nehme einen Stift (Bleistift hielt bei mir, zur Not vllt. einen Folienstift nehmen), eine Schere, ein Plektrum und eine ausrangierte Karte.


Dann einfach die Umrisse des Plektrums nachzeichnen.


Und möglichst genau ausschneiden.


Im Idealfall hat man dann einen Haufen Plektren, bei denen es nicht so dramatisch ist, wenn man mal eines verliert.

Mittwoch, 19. Mai 2010

Reste-Shirt 2



Wieder mal ein Kindershirt und erneut dienten aussortierte T-Shirts als Rohstofflieferant.
Der Schnitt ist ein modifizierter Uralt-Burdaschnitt.

Dienstag, 18. Mai 2010

Geburtstagstaschen

Ich arbeite mal meinen Fotoordner ab, denn schon wieder hab ich etwas Älteres zu zeigen. Zur Zeit bin ich im Abistress, da ist Nähen leider gestrichen.
Im März hatten eine Freundin meiner Mutter und ihre Tochter (meine Sandkastenfreundin) Geburtstag und da habe ich Taschen genäht, was ich sehr gern mache, weil sie gleichzeitig auch als Geschenkverpackung für anderes dienen und praktisch sind.



Eine mit Kellerfalte und zwei kurzen Henkeln und die andere mit Raffung, Applikation und einem langen Tragegurt.

Freitag, 14. Mai 2010

Reste-Shirt



Genäht aus drei unterschiedlichen aussortierten T-Shirts. Für meine Nichte, aber extra nicht betüddelt, damit der kleine Bruder das Shirt erben kann.

Dienstag, 11. Mai 2010

Shirt vs. Link

Bei mrs.misanthopia drauf aufmerksam geworden, dass bei www.customgarment.de T-Shirts gegen Empfehlungen getauscht werden und da will ich mal mein Glück versuchen. Ich hoffe, mein Blog entspricht den Erwartungen und dass noch genug T-Shirts da sind. Denn ich habe mich verliebt:



Neben vielen anderen tollen Motiven hat mit dies nerdige am Besten gefallen.
Besonders süß sind die Motive auf Baby-Bodies und Lätzchen. Leider kenne ich zur Zeit keine frischgebackenen Eltern.

Liebe Grüße

Häkelmützen

Schon vor einer Ewigkeit gehäkelt. Einmal für mich:



Und eine für meinen Bruder:


Zur Zeit häkel ich an einer bunten Kissenhülle. Bilder folgen...

Liebe Grüße

Montag, 3. Mai 2010

Leider viel zu wenig in Gebrauch...

ist diese Flaschenhülle:




Außen Zerbra, innen Grün mit schwarzen Herzchen und der Schnitt ist selbstgebaut. Wie gesagt nutze ich die Trinkflasche und somit die Hülle so selten, weil es dann irgendwie doch immer praktischer ist eine gekaufte Plastikflasche mit ungesundem Getränk mitzunehmen. Ich hoffe, dass ich mich bessere :)

Samstag, 24. April 2010

Nach langer Zeit...

meld ich mich mal wieder.

Schon vor einer Weile genäht, aber ich bin in letzter Zeit kaum zum Bloggen gekommen.

Aus zwei etwas zu kleinen Oberteilen:



Habe ich mir ein Jäckchen genäht. Streifen in die Seiten und Ärmel eingesetzt und Bündchen neu angebracht.

Sonntag, 14. März 2010

Dabei kann ich nicht einmal gut kochen...



Schön große und vor allem farbenfrohe Topflappen für die erste eigene Wohnung.
Mangels hitzebeständiger Zwischenschicht, habe ich mit einem alten Handtuch improvisiert. Darum noch ein bisschen fusselig, aber sie gefallen mir sehr gut.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...